Ginger

2014, leider ist Ginger an Arthrose erkrankt, genau wie ihr Vater Ayko vom glatten Kiesel.

Wir sind froh, Ginger, in jungen Jahren, nicht zur Zucht vorbereitet zu haben, denn dadurch hätten wir dieser Krankheit Vorschub gewährt.

 

 

 

2016, Ginger erkrankte an einer autoimmunhämolytischen Anämie.

Wir sind sehr traurig und hoffen...

2017, Anfang des Jahres erblindete unsere Ginger in kürzester Zeit, zusätzlich zu all`ihren Krankheiten.

Es schmerzt unsagbar, denn was dieses kleine Wesen alles ertragen muss, dabei unglaublich liebebedürftig und dankbar für jede Zuwendung ist, zerreißt einem das Herz.

Es war nicht nur für Ginger, sondern auch für uns eine große Umstellung.

 

Die erste Arbeit war den Teich im Garten zu schließen, damit Ginger nicht hineinfallen konnte.

Danach haben wir unsere Treppen an der Terrasse unbegehbar gemacht. Gleichzeitig mussten wir unsere Rosenbeete abgrenzen, denn Ginger lief offenen Auges in sie hinein. 

Es gab so viele Dinge zu beobachten und zu bedenken. Heute birgt unser Garten für Ginger keine Gefahren mehr und sie gewöhnt sich an die Wege in und ums Haus herum.

     Dann kam die Zeit in Urlaub zu fahren.

Wir wollten nicht mehr so häufig wechseln, damit Ginger sich nicht wieder umorientieren musste.

Wir hatten das Mobil Zwei Monate auf Borkum stehen, aber schon nach drei Wochen brachen wir ab. Ginger war völlig orientierungslos, ließ die Rute hängen, das Köpfchen ständig geneigt...

JETZT VERKAUFEN WIR DAS MOBIL

 

Wir besuchen auch wieder die Hundeschule um zu sehen ob Candy, mit Verbindungsleine zu Ginger, die Führung mit übernehmen kann.

Ganz langsam - beginnen Ginger und Candy auch wieder am Fahrrad zu laufen.

Seht ihr, die Rute ist hoch :)

Ginger spielt mit ihrem Geräusche-Leckerchen-Ball